Craniosacral Therapie

Der Name Craniosacral Therapie setzt sich aus den Begriffen Cranium (Schädel) und Sacrum (Kreuzbein) zusammen.

Diese beiden Stellen bilden einen wichtigen funktionellen Abschnitt, wozu auch das Gehirn, Rückenmarkshäute und auch das Liquor-Hirnflüssigkeit gehören.

Die Hirnflüssigkeit  zirkuliert  permanent und bringt somit eine rhythmische  Bewegung in den gesamten Körper. Bei Auffälligkeiten bekommt der Therapeut eine anatomisch lokalisierbare Information und kann diese in den Behandlungsschwerpunkt setzten, mit dem Ziel die Bewegungsfreiheit herzustellen und den craniosacralen Rhythmus zu normalisieren.

In der craniosacralen Therapie haben wir somit eine ganzheitliche Behandlungsform mit vielen unterschiedlichen Ansätzen.